5 BERUFLICHE PERSPEKTIVEN NACH EINEM THEOLOGIESTUDIUM

Die Theologie ist ein breitgefächerter Studienzweig, welcher sich mit unzähligen interessanten Themen befasst. Du findest hier alles, von Sprachen, Wissenschaft über Philosophie bis hin zu sozialen, gesellschaftlichen und politischen Themen. Im Theologiestudium beschäftigen wir uns nicht nur mit den klassischen theologischen Disziplinen und Ethik, sondern auch mit aktuellen Themen, welche die Menschheit als Ganzes betreffen, beispielsweise dem Umgang mit der Natur - also dem Klimawandel.

Autor: Mathias Thurnher  Lesezeit: 5 Minuten

Verschiedene Berufszweige

Vielleicht bist du der Meinung, dass ein Theologiestudium nur wenige Berufszweige aufweist. Dem ist absolut nicht so. Die Einsatzgebiete der Theologinnen und Theologen nach Ihrem Studium, reichen weit über den kirchlichen Dienst hinaus. Es gibt sogar eine große Anzahl an Berufsmöglichkeiten in theologischen sowie sozialen Bereichen, die sehr gute Berufsaussichten aufweisen. Deine Entfaltungsmöglichkeiten schließen Wissenschaft, Bildung, Medien, Information, Gesundheit und Soziales mit ein.

Theologie ist ein Studienbereich mit vergleichsweise wenigen Studenten. Viele die sich dafür interessieren, sind nämlich nicht über die enormen Berufsmöglichkeiten im theologischen Bereich informiert. Das hat natürlich auch Vorteile für diejenigen, die sich für diesen krisensicheren Zweig entscheiden, denn durch den Mangel an nachkommenden Studenten sind Theologinnen und Theologen gefragter denn je. Nicht zu vergessen, dass das Studium durch die Themenvielfalt unterschiedlichster Themen alles andere als langweilig ist.

Laut dem deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung, haben 99% der Theologieabsolventen auch 10 Jahre nach Abschluss noch eine feste Anstellung. Zusätzlich erhöht sich das ohnehin nicht schlechte Einstiegsgehalt der Absolventen, innerhalb von nur 10 Jahren um mehr als das Doppelte.  

Damit du einen besseren Einblick erhältst, möchten wir dir 5 Berufe und Berufsrichtungen vorstellen. Welchen Zweig du beruflich wählst, hängt von deiner Persönlichkeit und deinen Stärken ab.


Pastor/Pastorin

Pastor/in oder auch Pfarrer/in ist einer der vielseitigsten und kreativsten Berufe in unserer Gesellschaft. Durch eine vernünftige, geerdete und vor allem parteienlose Einstellung bilden Pastor oder Pastorin die Anlaufstelle für die gesamte Gemeinde. Sie haben stets ein offenes Ohr für die Anliegen der Mitmenschen. Kommunikation, Authentizität und die Gabe abwechslungsreiche, verständliche Inhalte zu präsentieren, ist von Vorteil.

Wer gerne Menschen hilft, findet in dieser Tätigkeit ganz bestimmt den erfüllenden Beruf fürs Leben. Hier gilt es hinzuzufügen, dass der Beruf des Pastors, der Pastorin enorm vielversprechende Jobaussichten aufweist. Da dieser Tage viele ältere Pastoren in Rente gehen und vergleichsweise wenige nachkommen, hat sich ein gewisser Mangel an Pastoren gebildet. Mit einem Theologiestudium hast du deshalb gute Chancen auf einen Job als Pastor oder Pastorin.


Bildungsbereich 

Theologen werden im Bildungsbereich als Religionslehrer in mittleren und höheren Schulen eingesetzt. Der Vorteil ist, dass Religionslehrer in Bezug auf die Unterrichtsgestaltung weit weniger eingeschränkt sind als Pädagogen anderer Fächer. Sie planen ihren Religionsunterricht zwar nach bestimmten Grundsätzen, können dabei aber auf unterschiedlichste Themen zurückgreifen.

Sie vermitteln einen alltäglichen Umgang mit Glaubensgrundsätzen, thematisieren theologisch-wirtschaftliche Problematiken. Sie planen auch Ausflüge und versuchen Schüler durch Lebensweisheiten und Erkenntnisse auf ihren zukünftigen Lebensweg vorzubereiten.


Seelsorge: Pastoralassistent / Jugendleitung Seelsorge / kirchliche Bildungsarbeit  

Seelsorger und Seelsorgerin beraten und begleiten Menschen in Lebens- und Glaubensfragen. Sie hören sich die Probleme der Menschen an und unterstützen sie mit viel Einfühlungsvermögen und Menschenliebe in Lebenskrisen.

In der Seelsorge für Jugendarbeit sind Jugendliche auf der Suche nach Maßstäben und nach dem Sinn des Lebens. Sie benötigen Antworten auf ihre Fragen. Wer gut zuhören und hineinhören kann in Jugendliche, freudig aber bestimmt Richtlinien vorgibt, ihnen Gott näherbringt, ist in diesem Beruf richtig angekommen. Ein Seelsorger ist durch sein Verhalten und sein Leben schon ein Vorbild für Jugendliche. In einem Studium der Theologie lernst du unwahrscheinlich viel über Menschliche Psyche, Verhalten der Seele im Umgang mit Schuld, Strafe und Problemen. Du lernst diese aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten und an dir und anderen zu reflektieren.

Oft sind Seelsorger auch der letzte Begleiter von Menschen in Krankenhäusern oder Altersheimen, die kurz vor dem Tode stehen. Seelsorger/innen kommen auch in Gefängnissen, Notfallseelsorge und Internetseelsorge zum Einsatz und überall dort, wo sich Menschen in seelischer Not befinden oder seelische Begleitung benötigen.


Politik/ Journalistik / Verlagswesen

Theologisch ausgebildete Menschen haben seit Jahrhunderten einen festen Platz in politischen Positionen, vorrangig als Berater. Warum? Weil das breite Wissenspektrum und die ethische Sichtweise der Theologie hilft, wichtige Entscheidungen ganzheitlich zu betrachten.

Das umfassende Wissen der Theologie ermöglicht außerdem, die Arbeit in journalistischen Bereichen z.B. wie Redakteur/in bei Kirchenzeitungen oder eine Arbeit in diözesanen Pressestellen.


Personalwesen / Soziale Berufe

Theologie Absolvent/innen sind gern gesehene Kandidaten für verschiedenste Berufe in sozialen Einrichtungen. Sie sind durch ihre soziale und psychologische Ausbildung, dafür wie geschaffen. Theologinnen und Theologen fungieren somit auch in Beratungszentren, in Betriebsseelsorge, in staatlichen Einrichtungen wie Caritas, verschiedenen Bereichen der Altenhilfe und regionalen sowie überregionalen sozialen Einrichtungen. Ein Theologiestudium kann dir enorm helfen, in den folgenden Einrichtungen und Berufen Fuß zu fassen.

Fazit

Das Theologiestudium ist ein ganzheitliches Studium mit unzähligen Berufschancen. Jeder Mensch kann und darf seinen Glauben an Gott auf die Art und Weise ausdrücken, wie es sich für ihn richtig anfühlt und dasselbe gilt für Theologinnen und Theologen. Mit modernen Kommunikationsformen und zeitgemäßen Antworten gelingt die Zuwendung zu Gott und den Mitmenschen und verhilft zu einem guten, erfüllten Leben. 

Du willst Theologie studieren? 

Vielleicht ist THS. der richtige Ort für dich. Wir stellen uns auf Youtube und Instagram vor, damit du einen Einblick in unsere Vision bekommst. Außerdem haben wir einen Test für dich vorbereitet. Du bekommst das Ergebnis und weitere theologische Schulen, Universitäten und Akademien, die wir empfehlen können mitgeschickt.

>