Joshua Braman und seine Frau sind aktuell in der Gemeindegründungsphase und haben im 2021 die "Neue Riverside Kirche" in Bamberg gegründet. Sie haben drei Kinder und brennen dafür, einen Ort für die Begegnung mit Gott und Menschen zu schaffen. Lies mehr über Joshua Braman und seinen Herzschlag dafür, Kirche zu gründen.

Autor: Miri Morales   Lesezeit: 3 Minuten

1 . WARUM eine Gemeindegründung?

"Wir träumen von einer Kirche, die frisches Leben und Hoffnung spendet und dabei relevant für unsere Gesellschaft ist. Eine Kirche, wo Menschen wie du und ich Gott kennenlernen, frei werden und ihr eigenes Design verstehen, um einen Unterschied in dieser Welt machen zu können.

Für uns ist die Kirche ein Ort der Gemeinschaft mit Gott und mit Menschen. Viele Menschen leben isoliert und einsam, ohne Gott und andere Menschen. Wir wollen einen Ort bieten, wo sie Gott kennen lernen und in eine echte Beziehung mit anderen Menschen kommen können."

Gemeindegründung in Bamberg

In Bamberg dual Theologie studieren und dabei in einer Gemeindegründung mit am Start sein.

"Träume große Träume, denn unser Gott ist groß und seine Träume sind größer."

2. WAS HAT GOTT IN DEINER KIRCHE DIE LETZTEN VIER MONATE GETAN?

"Wir sind als Gemeindegründung noch ganz am Anfang und haben unsere Vereinsgründung hinter uns. 

Wir haben eine tolle Zeit des Fastens und Gebets hinter uns, wo wir Anfang des Jahres ganz viel im Gebet vorbereitet haben.

Außerdem dürften wir bereits ein Team von insgesamt acht Menschen aufbauen."

3 . WAS SIND DIE GRÖSSTEN HERAUSFORDERUNGEN?

"Die größte Herausforderung in der Gründungsphase bisher ist, in einer Zeit mit Kontaktbeschränkungen mit Menschen in Kontakt zu kommen. Wir haben viele, die Interesse an der Riverside Kirche haben, aber Momentum über Videoanrufe aufzubauen, ist sehr schwierig. Eine langfristige Planung gestaltet sich oft aufgrund ständiger Änderungen als schwierig."

""In der Gemeindegründung muss man bereit sein, sich überall einzubringen um zu lernen, zu wachsen und gemeinsam Sachen zu verbessern."

4. Wie hast du dich auf die Gründung vorbereitet und was hast du bereits gelernt?

"Ich bin ordinierter Pastor im Bund freikirchlicher Pfingstgemeinden. Ich habe die "DCPI Church Planting" Schulung und auch die das "Church Planting Training" unserer Netzwerkes ARC (Association of Related Churches) abgeschlossen.

Wenn ich es auf zwei Eigenschaften reduzieren müsste, was ein Kirchengründer mitbringen sollte, dann wären es Vision und Fokus. Vision ist wichtig, damit man weiß, wo es lang geht. Fokus ist wichtig, damit man dranbleibt und weitermacht - gerade wenn es herausfordernd wird.

Ich habe außerdem gelernt, dass ich flexibel bleiben muss. Nicht alles wird so laufen, wie ich es mir vorstelle. Es ist wichtig, dranzubleiben, aber dabei gleichzeitig flexibel zu bleiben, damit man ans Ziel kommt."

"Ich glaube, dass viele Kirchen in Deutschland auf einem guten Weg sind. Da haben sich viele Sachen in den letzten Jahren positiv verändert. Trotzdem ist es notwendig, die Kirchen mehr in und für die Städte zu machen. Wir sind das Licht der Welt und lassen es öfter nicht nach außen scheinen. Wir sollten die Hände und Füße Jesus für unsere Städte sein. Wir sollten unsere Städte lieben und ihnen dienen."

Du willst mehr über verschiedene Gemeindegründungen und deren Erfahrungen in der Gründungsphase hören? Dich interessiert, welche Herausforderungen und Erfolge einer Gründung in der Hauptstadt begegnen? Dann klick dich unbedingt in diesen Blogbeitrag rein und lies mehr darüber, warum Simon und Thayña Berlin so auf dem Herzen haben und welche Vision Gott den beiden aufs Herz gelegt hat.

Außerdem hörst du mehr darüber, was es für eine Kirchengründung braucht und was gerade in der Startphase helfen kann.

Du willst Theologie studieren? 

Vielleicht ist THS. genau der richtige Ort für dich. Wir stellen uns auf Youtube und Instagram vor, damit du einen Einblick in unsere Vision bekommst. Außerdem haben wir einen Test für dich vorbereitet. Du bekommst das Ergebnis und weitere theologische Schulen, Universitäten und Akademien, die wir empfehlen können, mitgeschickt.

>