Wie du Abwechslung in dein Bibelstudium bringSt

Philip Kircher ist seit 2021 Teil des THS.Teams und leitet den Standort in Nürnberg. Vor seinem Theologiestudium an der THS. hat er Theologie auf Lehramt studiert.

Philip ist ein leidenschaftlicher und interessierter Leiter, der die Gabe hat, sein weitreichendes Wissen alltagstauglich und relevant zu vermitteln.

Autor: Philip Kircher Lesezeit: 3 Minuten

Bibellesen: Weg von Beziehungsstatus "Es ist kompliziert"

Wir wissen auch irgendwie, dass Bibellesen gut und wichtig ist, aber irgendwie fordert einen von diesem Bereich auch immer wieder heraus, oder? Ich bin selbst noch auf der Reise, aber ich möchte dir hier vier Tipps mitgeben, die den Beziehungsstatus zwischen dir und deiner Bibel weg von "Es ist kompliziert" holen. Bist du bereit? Dann lass uns gehen!

TIPP 1: Mach die Bibel nicht zu deinem Gott

Okay okay, gleich mal ein Statement zu Beginn. Schau, die Bibel ist uns überliefert und dadurch können wir Gott immer wieder neu entdecken, ABER Gott ist nicht auf zwischen zwei Buchdeckel begrenzt. Gott wirkt AUCH durch die Bibel, aber er wirkt auch außerhalb der Bibel. Und nur weil du die Bibel perfekt kennst, heißt das nicht, dass deine Gottesbeziehung automatisch auf dem Punkt ist. Ich habe viele Menschen kennen gelernt, die die Bibel unfassbar gut kannten, aber deren Glaubensleben komplett brach lag.

Keine Frage, die Bibel ist und bleibt die Grundlage für den christlichen Glauben. Aber sie ersetzt Gott nicht. Ich habe eine persönliche Beziehung mit Gott, nicht mit meiner Bibel. Und wenn mich die Bibel herausfordert oder ich auch mal Dinge kritisch hinterfrage, hat das erstmal nichts mit der Realität Gottes zu tun.

Ich kann das Buch Hiob total schwer zu finden, aber dennoch eine unfassbar gute Zeit mit Gott haben. Es mag Phasen geben, wo ich weniger Bibellese, aber ich bin Gott nicht automatisch ferner. Ich glaube, du verstehst den Punkt, auf den ich hinaus will, oder?

Pastor werden

Die Bibel - Das Buch durch das Gott spricht


Pastor werden

Schon mal die Bibel als Hörbuch angehört?


TIPP 2: HOL DIR REGELMÄßIG NEUE IMPULSE

Gleiches 10 Minuten "Ganzkörpertraining" jeden Tag. Bin Anfang cool, doch irgendwann ermüdend, oder? Genauso geht's mir oft beim Bibellesen. Ich brauch immer wieder neue Impulse. 

Aber wie können die aussehen?

Hier ein paar Ideen:

  • Bibellesepläne
  • Andere Bibelübersetzungen
  • Bibel-Hörbuch
  • Mal viel in der Bibel lesen
  • Mal wenig lesen und kontemplativ länger über einen Vers nachdenken
  • Predigten z.B. zum Thema "Roter Faden in der Bibel"
  • Mit anderen über Verse diskutieren
  • Mal bewusst auch andere Zugänge nutzen, wie zum Beispiel die Natur, Stille, Gebet usw.

Tipp 3: Kenne dich selbst und geh auf dich ein

Kennst du die Menschen, die ihre Bibel herausholen und alles ist angemalt und vollgezeichnet und es gibt ein detailliertes Farb-Markier-System?

Ich fand das immer beeindruckend und hab das mal angefangen. Mehr als drei Farben hatte ich nicht und ich hab dann zwar die Seiten ausgemalt, mehr als von der Farbe durchgedrückte Seiten hab ich jedoch nicht mitgenommen.

Was ich sagen möchte:
Probier aus, welche Zugänge du zum Bibellesen hast. Vielleicht sehr kreativ, vielleicht intellektuell studierend, vielleicht auditiv usw.
Probiere dich aus, lerne dich kennen und vergleiche dich nicht. Du bist individuell geschaffen und genauso individuell darfst du deinen Zugang zur Bibel sein.


Tipp 4: Lade Gott in deiner Bibelzeit mit ein

Bibellesen kann zu einer reinen Pflichterfüllung mutieren. Und Mutationen sind immer gefährlich, das wissen wir inzwischen (haha). Spaß beiseite, ich denke, es gibt einen schmalen Grad zwischen "Auch einfach mal durchziehen" (was wir glaube ich lernen dürfen, denn wir sind häufig sehr gefühlsgesteuert) und "Bewusst etwas ändern", wenn das Bibellesen an Lebendigkeit verloren hat.

Neben bereits genannten Tipps zwar ziemlich Basic, aber sehr effektiv: 
Lade Gott zu Beginn deiner Zeit ein! Er liebt es durch die Bibel zu dir zu sprechen. Und frage ihn auch: "Gott, was willst du mir durch diese Verse sagen?"

Schreib doch mal auf, was dir dann für Gedanken kommen!

Ich habe schon einige Menschen erlebt, die mit solchen Methoden richtige Durchbrüche beim Bibellesen erlebt haben!

DU KANNST NICHT GENUG VON PRAKTISCHEN TIPPS BEKOMMEN?

Ich hoffe, dass dir diese Gedanken helfen und dich interessieren!
Alles in allem:
Wenn du Gott suchst, wird er sich finden lassen!

Diese Zusage gibt er uns in der Bibel und Gott hält sein Versprechen! Sei nicht zu hart mit dir selbst, du gehst durch unterschiedliche Phasen in deinem Glaubensleben. Halte dich einfach nur an Gott fest und komme immer wieder zu ihm zurück, egal - wie lange du weg warst. 

Du willst mehr dazu hören, wie du Abwechslung in deine Zeit mit Gott bringen kannst? Wir haben diesen digitalen Leitfaden für dich entwickelt. Einfach auf den Button klicken!

>